Solarpreis 2019

Der fünfte Solarpreis in Folge

AGROLA holt den fünften Solarpreis in Folge!
Der Velounterstand in Liestal gewinnt für seine perfekte, ästhetische Indachanlage den diesjährigen Solarpreis der «Solar Agentur Schweiz» in der Kategorie Energieanlagen.

Das kleine Kraftwerk besticht durch eine gelungene, schöne Holz-Konstruktion. Zudem verfügt der Velounterstand über ein Dach mit integrierter Solaranlage. Diese versorgt als ZEV das nebenstehende Mehrfamilienhaus mit Strom. Durch die beeindruckende Grösse von 32.64 kWp produziert die Solaranlage von AGROLA Solvatec so jährlich ungefähr 28'300 kWh. Dies ist ausreichend um ca. 6-7 vierköpfige Familien mit Strom zu versorgen.

70% des produzierten Stroms werden vom MFH selber genutzt
Auf dem Dach des MFH ist der Platz aufgrund der kontrollierten Lüftungen und der Solarthermie-Anlage beschränkt, daher wurde die PV-Anlage auf dem Velo Port installiert. Die ästhetischen und lichtdurchlässigen Solarmodule sorgen zudem innerhalb des Velounterstandes für ein angenehmes Licht. Der Velounterstand sieht also nicht nur schön aus, sondern schützt über 50 Velos und andere Gegenstände auch optimal vor der Witterung und schafft somit eine komfortable Einstellmöglichkeit. Das smarte Konzept des solaren Velounterstands konnte überzeugen und holte sich den Schweizer Solarpreis 2019 für Energieanlagen.

Beteiligte Partner: EBL (Bauherrschaft der Anlage), Vontobel Real Estate Investments SICAV (Grundstückseigentümer), Antonio Stefanelli Architektur und Planung GmbH (Architekt), J. Roth AG (Holzbauer)