Kostenbeispiel

Ein enormes Energiepotenzial

Neben dem Dach hat auch die Fassade ein enormes Potenzial für die Produktion von erneuerbarem Strom, wobei die Gestaltungsmöglichkeiten praktisch unendlich sind. Solarfassaden werden meist als vorgehängte, hinterlüftete Fassaden ausgeführt und sind damit baugleich zu gängigen Glas- oder auch Faserzement und Metallffassaden. Eine Solarfassade ersetzt dabei die konventionelle Fassade. Hinzu kommt, dass die Solarfassade als einen Ertrag abwirft und sich so innerhalb weniger Jahre sowohl energetisch als auch finanziell amortisiert.

Die Vorteile von Solar-Fassadensystemen auf einen Blick:

  • Aufbau einer vorgehängten Fassade
  • Spielraum für alle Farben und viele Designs
  • Kein Ertragsverlust durch Schnee
  • Bessere Erträge bei tiefem Sonnenstand von Herbst bis Frühling
  • Flache Jahresproduktionskurve, dadurch höherer Eigenverbrauch
  • Längere Lebensdauer als herkömmliche Fassaden
  • Gute Selbstreinigung
  • Zusätzliche Fläche zum Dach, gerade in urbaner Gegend wichtig um kantonale Gesetze einzuhalten
  • Gut sichtbare erneuerbare Energiequelle
  • Photovoltaik-Fassade kann zu Marketingzwecken genutzt werden